drucken senden

Pläne und Daten aus amtlicher Vermessung und Leitungskataster

Planauszüge der amtlichen Vermessung werden auf Bestellung erzeugt. Jeder Plan ist das grafisch visualisierte Resultat einer nach bestimmten Selektionskriterien vorgenommenen Datenbankabfrage. Dargestellt ist somit immer der zum Zeitpunkt der Planerstellung aktuelle Stand der amtlichen Vermessung. Alle Pläne werden auf Wunsch beglaubigt oder in geeigneter digitaler Form abgegeben. Bei digitalen Daten gelten Nutzungsbedingungen.

Plan für das Grundbuch (Ausschnitt)

Auf dem Plan für das Grundbuch ist ausschliesslich der reale Zustand von Bauten und Anlagen sowie der gültige - im Grundbuch eingetragene Zustand - der Grundstücksgrenzen dargestellt.

Beispiel: Plan für das Grundbuch (Ausschnitt)(PDF, 297 KB)

Legende zu grafischen Auszügen der amtlichen Vermessung(PDF, 62 KB)

Katasterplan amtliche Vermessung

Der Planinhalt entspricht demjenigen des Planes für das Grundbuch mit folgenden Änderungen:

  • Die Elemente der öffentlich-rechtlichen Eigentums-beschränkungen werden dargestellt, so wie sie aus den rechtsverbindlichen Beschlussdokumenten übernommen wurden. Sie haben lediglich hinweisenden Charakter.
  • Bei Grenzmutationen die noch nicht vollzogen sind wird innerhalb dem Projektperimeter ausschliesslich der projektierte Zustand der Grenzen dargestellt.
  • Die von den Baubehörden bewilligten Bauten und Anlagen sind dargestellt.

 

Beispiel: Katasterplan amtliche Vermessung(PDF, 350 KB)

Layerstruktur einer dxf- / dwg-Datei(PDF, 25 KB)

Legende zu grafischen Auszügen der amtlichen Vermessung(PDF, 62 KB)

Spezialplan amtliche Vermessung

Für spezielle Verwendungszwecke wird der „Spezialplan amtliche Vermessung“ angeboten. Dieser wird produziert, indem aus den insgesamt 17 Datenthemen der amtlichen Vermessung genau die für einen bestimmten Verwendungszweck benötigten Daten ausgewählt, konfektioniert und auf geeignete Weise zur Darstellung gebracht werden.

Leitungskatasterplan

Auf dem Hintergrund der amtlichen Vermessung sind die Leitungen und Trassen der Medien Gas, Wasser, Abwasser, Elektrizität, Telecom und Kabelfernsehen aufgetragen. Der Leitungskatasterplan entsteht aus einer Kombination der Daten der amtlichen Vermessung mit den Daten aller Werkleitungseigentümer auf dem Gebiet der Stadt Winterthur. Er wird einheitlich im Format 1:250 abgegeben und kann auf Papier oder in elektronischer Form bezogen werden.

Bei Neu- und Erweiterungsbauten sowie bei allen Bauvorhaben, die eine Terrainveränderung oder ein Fundament bedingen, sind den Baugesuchen Pläne mit sämtlichen Werkleitungen im Bereich des Baugrundstücks einzureichen. Als Grundlage ist ein Leitungskatasterauszug des Vermessungsamtes zu verwenden. Die Übereinstimmung mit den massgeblichen Daten der Werkeigentümer Stadtwerk (Gas, Wasser, Elektrizität, Fernwärme), städtische Siedlungsentwässerung, Cablecom GmbH sowie Swisscom Fixnet AG sind vom Vermessungsamt resp. den betreffenden Werkseigentümern mittels Unterschrift zu bestätigen. Es werden nur bestätigte Pläne entgegen genommen. Der Leitungskatasterplan darf nicht älter als zwei Jahre sein.

Weitere Ausführungen zur Erstellung des Leitungskatasterplans sind nachfolgendem Merkblatt zu entnehmen.

Merkblatt Leitungskatasterplan für die Baueingabe(PDF, 39 KB)

Legende: Leitungskatasterplan(PDF, 25 KB)

Öffentliche Beurkundung

Die Standardprodukte „Katasterplan AV“ oder „Plan für das Grundbuch (Ausschnitt)“ werden bei Bedarf mit Unterschrift abgegeben. Der von einem eidgenössisch patentierten Ingenieur-Geometer unterschriebene Plan wird als beglaubigt bezeichnet. Er gilt als öffentliche Urkunde und erbringt für die durch ihn bezeugten Tatsachen vollen Beweis, solange nicht die Unrichtigkeit seines Inhaltes nachgewiesen ist. Als solcher ist der Plan in einem juristischen oder amtlichen Verfahren verwendbar. Dem vom eidgenössisch patentierten Ingenieur-Geometer unterschriebenen Plan für das Grundbuch (Ausschnitt) kommt zusätzlich die Rechtswirkung einer Eintragung im Grundbuch zu (Schutz eines gutgläubigen Dritten).

Bestätigung auf Übereinstimmung mit der amtlichen Vermessung zwecks Baueingabe

Wird der Katasterplan amtliche Vermessung als Situationsplan für die Baueingabe verwendet, genügt die Unterschrift einer entsprechend autorisierten Person des Vermessungsamtes. Die Unterschrift eines eidgenössisch patentierten Ingenieur-Geometers ist für diesen Zweck nicht erforderlich. Dieser Plan kann in einem juristischen oder amtlichen Verfahren nicht als öffentliche Urkunde verwendet werden.

Situationsplan für die Baueingabe

Den Baugesuchen sind Planauszüge der amtlichen Vermessung beizulegen, auf welchen die Abstände der projektierten Bauten und Anlagen zu den Grundstücksgrenzen und den benachbarten Bauten und Anlagen sowie allfällige Baulinien dargestellt sind (BVV §3, lit. a.). Die Darstellung und der Inhalt richten sich nach dem Katasterplan AV. Die Übereinstimmung mit den massgeblichen Daten und den Darstellungsnormen der amtlichen Vermessung ist vom Vermessungsamt mittels Stempel und Unterschrift zu bestätigen. Es werden nur bestätigte Pläne entgegen genommen. Die Bestätigung darf in der Regel nicht älter als 1 Jahr sein. Der Situationsplan für die Baueingabe basiert auf dem Katasterplan amtliche Vermessung. Weitere Ausführungen betreffs Bezug und Erstellung des Katasterplans amtliche Vermessung sind nachfolgendem Merkblatt zu entnehmen.

Merkblatt Situationsplan für die Baueingabe mit Legende(PDF, 317 KB)

Höhenlinien und schattiertes Relief

Die aus dem digitalen Terrain Modell berechneten Höhenkurven mit Äquidistanz von einem Meter können für den Projektperimeter beim Vermessungsamt bezogen werden.

Bei Bedarf kann ein schattiertes Relief als georeferenziertes Rasterbild im TIFF-Format bezogen werden. Das Reliefbild kann insbesondere bei interessanter Topografie und einem regionalen Ausschnitt verwendet werden.

Übersichtsplan

Der Übersichtsplan ist ein auf den Massstab 1:5'000 ausgelegtes generalisiertes Planwerk der amtlichen Vermessung. Neben Grundeigentumsgrenzen, Gebäuden, Bodenbedeckungsarten, Strassen-, Flur- und Ortsnamen sind im Übersichtsplan auch Höhenlinien mit einer Äquidistanz von 10m aufgeführt. Planblätter oder Auszüge werden in den Massstäben 1:2'500, 1:5'000 oder 1:10'000 abgegeben. Bei Bedarf können georeferenzierte Rasterdaten im TIFF-Format bezogen werden. Der Übersichtsplan wird jährlich nachgeführt.


Übersichtsplanordner 1:5000

Der Übersichtsplanordner ist ein nützliches Nachschlagewerk, welches das Auffinden bestimmter Gebäudeadressen erleichtert. Der Ringordner enthält folgenden Inhalt:

  • Blatteinteilung
  • Strassenverzeichnis
  • Altstadtplan 1:2500
  • Übersichtsplanblätter 1-38, 1:5000

Auf dem Hintergrund des Übersichtsplanes 1:5000 sind alle offiziellen Gebäudeadressen lagerichtig dargestellt.

Der Ordner wird alle 4 Jahre nachgeführt. Die aktuelle Ausgabe vom Dezember 2007 kann gegen einen Unkostenbeitrag von Fr. 92.- exkl. MWSt. bezogen werden.

Flächenauskünfte

Sie erhalten Auskunft zu grundstücksbezogenen Flächenmassen wie z.B. Gesamtfläche, Bodenbedeckungsanteile, Nutzungszonenanteile, etc.

Adressen von Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern

Im Rahmen der Vorschriften zur Grundbuchführung sowie der geltenden Datenschutzbestimmungen werden Adressen von Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern auf Anfrage bekannt gegeben. Die Angaben des Vermessungsamtes können mit Fehlern behaftet oder veraltet sein und werden ohne Gewähr abgegeben. Verbindliche Auskünfte zu Namen von Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern sind beim zuständigen Notariat (Grundbuchamt) einzuholen. Das Vermessungsamt haftet nicht für Folgeschäden, die aus fehlerhaften Adressen oder ungenügendem Nachführungsstand resultieren.

Fixpunktkoordinaten

Verbindliche Auskünfte über Fixpunktkoordinaten werden nur in Textform erteilt. Es gilt immer die Koordinatenliste. Für am Telefon in Erfahrung gebrachte oder aus CAD-Files abgegriffene Koordinatenwerte von Fixpunkten übernimmt das Vermessungsamt keinerlei Haftung für Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieser Koordinaten ergeben.

Reprobewilligungen

Die Reproduktion von Daten der amtlichen Vermessung zu gewerblichen Zwecken sowie für Veröffentlichungen ist bewilligungspflichtig. Als Reproduktion von Daten der amtlichen Vermessung gilt unabhängig vom Datenträger jedes auch nur vorübergehende Speichern oder Sichtbarmachen von Informationen, welche auf Daten der amtlichen Vermessung beruhen. Bei Druckerzeugnissen wird eine Bewilligung ab einer Auflage von 100 Exemplaren verlangt.

Bewilligungsgesuch(PDF, 302 KB)

Services

Vermessungsamt
Technikumstrasse 81
8402 Winterthur
Tel.: 052 267 54 82
Fax: 052 267 62 70
vermessungsamt@who-needs-spam.win.ch